Mieten Sie noch oder kaufen Sie schon?

Markus LindbichlerBy Markus Lindbichler 1 Monat ago

Oft ist der Kauf einer Immobilie die größte Geldsumme, die Menschen in ihrem Leben investieren. Gerade deshalb ist es wichtig, sich hier ausreichend Gedanken zu machen. Nicht umsonst wird oft zu teuer, zu groß und zu kurzfristig gekauft. Einmal eine falsche Immobilie zu besitzen, kann sehr viel Ärger und Lebensqualität kosten, egal ob man selber darin wohnt oder vermietet.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Was kann ich mir überhaupt leisten?

Zahlt sich kaufen denn noch aus?

Die meisten Menschen beschäftigen sich irgendwann in ihrem Leben damit, ob sie sich Eigentum leisten können. In vielen Fällen wird relativ rasch klar, welche großen finanziellen Vorteile eine eigene Immobilie immer noch mit sich bringen kann.

Immo-Checkliste

Fünf Fragen, die Sie sich vor dem Kauf unbedingt stellen sollten.
  • Warum wollen Sie eine Immobilie kaufen?
  • Möchten Sie selber darin wohnen oder die Immobilie vermieten?
  • Wie hoch ist Ihr Eigenkapital, das Ihnen aktuell für den Kauf zur Verfügung steht?
  • Wie lange planen Sie in der Immobilie zu wohnen bzw. wie lange wollen Sie diese besitzen?
  • Können Sie sich die Ratenzahlung gut leisten bzw. welchen Anteil deckt die Miete ab?

Was kann ich mir leisten?

Eine grobe Faustregel besagt, dass neben einem regelmäßigen Einkommen vor allem eine Eigenkapitalquote nötig ist. Sie beträgt 25-30% vom Kaufpreis oder der geplanten Baukosten.  Liegt der Anteil unter 20-25%, wird es schwer werden, ein Kreditinstitut zu finden, das einen Immo-Kredit gewährt. Auch die Möglichkeit bessere Konditionen auszuhandeln, fällt hier komplett weg.  Grund dafür ist, dass die Nebenkosten häufig unterschätzt werden. Diese können bis zu 20% vom Kaufpreis ausmachen. Erst wenn diese durch genügend Eigenkapital gedeckt werden können, stehen die Chancen gut, ein vernünftiges Angebot zu bekommen.

Der zentrale Denkfehler

Einer der größten Fehler ist die Wahl einer zu hohen Monatsrate. Auch wenn es auf den ersten Blick nachvollziehbar ist, die Schulden möglichst rasch wieder zu reduzieren, so führt dies zugleich zu den häufigsten Problemen.

Es bleibt kein Geld mehr für Freizeit, Urlaube und die wichtige Erholung. Wenn dann wegen Schwangerschaft, gesundheitlicher Ausgaben oder vorübergehender Arbeitslosigkeit die Raten nicht mehr leistbar sind, kann es sein, dass statt dem Traum vom Eigenheim nur ein Schuldenberg bleibt.

Unsere Expertentipps

Die meisten Menschen wenden sich zuerst einmal an ihre Hausbank und geben sich dann entweder mit dem erstbesten Angebot zufrieden oder verbringen viel Zeit und Mühen damit, andere Angebote einzuholen. Hier geht wegen der vielen Details rasch der Blick aufs Wesentliche verloren. Die Folge davon ist, dass an den falschen Positionen verhandelt werden und über kurzfristige Einmalerfolge übersehen wird, dass man im Gesamtpaket ordentlich drauf zahlt. Ein Berater kann Ihnen die Zeit und Arbeit des Vergleichens abnehmen und am Ende die besten Angebote zum Vergleich vorlegen. Nachdem Sie selber nur einen Kredit benötigen, ein Berater aber zahlreiche Kunden vertritt, ist es für ihn oft möglich bessere Gesamtkonditionen herauszuholen als es für eine Einzelperson möglich wäre. Denn der Zinssatz ist nur einer von vielen Punkten, die es dabei zu beachten gilt.

Sie wollen wissen, wieviel Sie sich leisten können? Berechnen Sie hier Ihr maximales Kreditvolumen.

Categories:
  Finanzen, Finanzierung, Investment, Vorsorge
this post was shared 0 times
 000
Markus Lindbichler
About

 Markus Lindbichler

  (3 articles)

Seit 2014 bin ich selbstständiger Finanzberater bei FiNUM. Zuvor war ich 15 Jahre bei Austrian Airlines im Vertrieb in diversen Führungsfunktionen, davon 13 Jahre im Ausland (Brüssel, Paris und Zagreb) tätig. Ich bin selbst bereits seit meinem Studienabschluss FiNUM-Kunde und habe dabei viele positive Erfahrungen gemacht. Diese kann ich nun gemeinsam mit meiner Lebenserfahrung und Know-how im Rahmen einer strategischen Finanzplanung weitervermitteln. Privat bin ich verheiratet und habe zwei Kinder.