Reichen die Leistungen des Wohlfahrtsfonds?

Sonja Ebhart-PfeifferBy Sonja Ebhart-Pfeiffer 3 Monaten ago

Sie als Arzt haben den großen Vorteil gegenüber den meisten anderen Berufsgruppen, dass sie zwei Sozialsystemen angehören. Einerseits der gesetzlichen Sozialversicherung wie alle anderen Berufsgruppen, andererseits sind Sie ab Ausübung der ärztlichen Tätigkeit automatisch auch über den Wohlfahrtsfonds der Ärztekammern versichert.

Kennen Sie die Leistungen des Wohlfahrtsfonds? Klicken, um mehr zu erfahren.
  • Altersversorgung
  • Invaliditätsversorgung wegen Berufsunfähigkeit
  • Hinterbliebenenversorgung
  • Sonstige zusätzliche Versorgungsleistungen (z. B. Kinderunterstützung, Notstandsunterstützung, etc.)

Finanziert werden diese Leistungen aus Ihren Beiträgen, die Sie verpflichtend ab Ausübung der ärztlichen Tätigkeit an die Wohlfahrtsfonds der Ärztekammern leisten.

Reichen die Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit?

Die Leistungen aus dem Wohlfahrtsfonds sind sehr umfassend. Dennoch gibt es in manchen Bereichen Lücken, z. B. im Falle einer Berufsunfähigkeit. Wenn Sie als Arzt krankheits- oder unfallbedingt nicht mehr voll leistungsfähig sind, gibt es aus dem Wohlfahrtsfonds noch keine Leistung. Das gilt auch dann, wenn Sie – wenn auch eingeschränkt – noch arbeiten können bzw. tatsächlich auch arbeiten, aber erhebliche Einkommenseinbußen hinnehmen müssen. Das bedeutet, es gibt im Berufsunfähigkeitsfall nur dann eine Leistung, wenn Sie zu 100% berufsunfähig sind. Derzeit beträgt die durchschnittliche Berufsunfähigkeitspension abhängig vom Alter zwischen 1.500,- und 500,- EUR pro Monat.

Kostenfreie Berechnung anfordern
Wie kann ich diese Lücke schließen?

Um diese Lücke aus dem Wohlfahrtsfonds zu schließen, empfiehlt es sich, privat mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorzusorgen. Eine Leistung aus privaten Systemen erfolgt bereits bei 50% Arbeitsunfähigkeit.

Wie hoch soll die Berufsunfähigkeitsrente sein?

Die Höhe der Rente können Sie frei wählen. Vereinbaren Sie auch eine Inflationsanpassung der Rente. Je früher Sie sich um eine Berufsunfähigkeitsabsicherung kümmern, umso besser: denn die Prämie hängt vom Alter und vom Gesundheitszustand ab.

Im Idealfall deckt die BU-Rente die kompletten monatlichen Ausgaben.

Die monatlichen Prämien betragen für:

Höhe der monatlichen Rente„Turnusarzt“

25 Jahre

Assistenzarzt

30 Jahre

Oberarzt

35 Jahre

1.00036,7640,6044,81
1.50054,3860,1266,46
2.00071,9979,6388,09

Annahme: sehr guter Gesundheitszustand, Rente bis Alter 65 mit 2 % Inflationsanpassung

Ihre kostenfreie Berechnung anfordern
SPRECHEN WIR ÜBER IHRE ZUKUNFT

Lernen Sie mich persönlich kennen

Termin vereinbarenÜber mich
Categories:
  Alle, Gesundheitsversicherung, Versicherungen, Vorsorge
this post was shared 0 times
 000
Sonja Ebhart-Pfeiffer
About

 Sonja Ebhart-Pfeiffer

  (2 articles)

Seit fast 20 Jahren berate ich meine Kunden in Finanzangelegenheiten mit dem Schwerpunkt Altersvorsorge, langfristigen Vermögensaufbau und Immobilienfinanzierung. Nicht nur die Beratung, sondern auch die regelmäßige Betreuung liegen mir besonders am Herzen und sind unabkömmlich. Damit verschaffe ich meinen Kunden einen Überblick über ihre Finanzen und sie erreichen ihre finanziellen Ziele bestmöglich. Als CERTIFIED FINANCIAL PLANNERTM (CFP®) engagiere ich mich ehrenamtlich im Vorstand des Österreichischen Verband Financial Planners und setze mich für hoch qualitative Beratung in der Finanzbranche ein.